Banner Zahnimplantat Anschauungsmodell

Anschauungsmodell – Zahnimplantat

Anschauungsmodell Zahnimplantat

Dieses 2m hohe Anschauungsmodell stellt eine vielfache Vergrößerung eines Zahnimplantates dar.
Es dient zur Veranschaulichung auf Messen und Ausstellungen im zahnmedizinischen Bereich.

Die vom Kunden gelieferten Daten wurden von ACCENTFORM in CAD/CAM Programmen aufbereitet.
Die Einzelteile wurden mit unseren CNC-Fräsen gefertigt und zusammengefügt.
Dabei musste die B1 Klassifizierung berücksichtigt werden.

Das Styropormodell wurde anschließend mit GFK ummantelt und geglättet. Das Glätten der Oberfläche ist ein sehr aufwendiger Vorgang, hierbei wird die Oberfläche 3x geschliffen, 2x gefüllert, damit die abschließende Finish-Lackierung in einer hohen Oberflächengüte ausgeführt werden kann. Die Oberflächenlackierung erfolgte in einem edlen Titan Look, originalgetreu – oben glatt und im unteren Bereich des Implantates mit einer rauen Oberfläche versehen.

Zur Gewährleistung der Standsicherheit hat das Modell im Sockelbereich eine Stahlplatte erhalten.

Bilder aus der Fertigung:

Banner Flamingo mit Ananas und Kokosnüssen

Beach-Party mit Malibu

Werbefigur aus GFK – Flamingo, Ananas, Kokosnuss

Malibu ist der weltweit meist verkaufte Likör auf Rumbasis mit natürlichem Geschmack der Kokosnuss. Dieses beliebte Getränk ist ein Bestandteil vieler Cocktails. In Kombination  mit  Orangen-, Maracuja- oder Ananassaft entstehen viele wunderbaren Drinks mit einem Schuss Karibik.

ACCENTFORM fertigte riesige Ananas- und Kokosnussfrüchte und den flippigen Flamingo Mali. Diese ästhetischen Objekte sind ein wahrer Blickfang  auf jeder Beach-Party und helfen dabei eine lockere und spaßige Atmosphäre zu schaffen.

Der 2,5 m hohe Flamingo wurde freihändig aus STYROPOR nach einer Fotovorlage geschnitzt und anschließend die Oberfläche mit einer 2 mm starken GFK- Schicht ummantelt.

Das Outfit des hippigen Vogels wird durch die blaue Brille und bunten Badelatschen vervollständigt. Die Riesenfrüchte – Kokosnuss und Ananas wurden in CAD modelliert und anschließend aus Styropor CNC-gefräst.

Die Kokosnuss erhielt eine Oberfläche mit natürlicher Faseroptik, während sich die Ananas einer fruchtigen Airbrush-Lackierung erfreuen durfte.

Bilder aus der Ananas-Fertigung:

Banner Bionik

Bionische Kugeln

bionik-kugel-3d-modell

Sonderanfertigung MERCROBEN – die neue Formvielfalt des Pharmaunternehmens Merck

Der Pharmakonzern Merck blickt auf eine fast 350-jährige Geschichte zurück, in der es sich stets weiterentwickeln und neu erfunden konnte. Der mutige, neue Markenauftritt zeigt der Welt voller Stolz, was Merck heute darstellt: Ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte.

Mit mutigen, kraftvollen Farben in anregenden Kombinationen präsentiert der neue Markenauftritt die wahre Natur der Wissenschaft anstatt der klischeehaften Welt steriler Labore. Und die organische Formwelt, die von Zellstrukturen inspiriert ist, ist immer faszinierend und ungewöhnlich geformt.

Um diese Farb- und Formvielfalt auch räumlich und haptisch auf internationalen Kongressen in Szene zu setzen bedarf es starker Partner – mit ACCENTFORM auch in kurzer Zeit kein Problem.

bionik-kugelMit der Beauftragung des Baus von insgesamt 24 bionisch geformten Kugeln war die Herausforderung geboren, innerhalb von 17 Werktagen das fast Unmögliche zu schaffen. Denn bei der Herangehensweise der Fertigung mussten folgende Besonderheiten durchdacht werden:

  • die bionisch geformte Oberfläche
  • bei ø 1m – trotz 15 mm Wandstärke, das Gewicht so gering wie möglich halten
  • bei ø  2m  –  Aufteilung in Viertel mit unsichtbarer Verbindung

Dank perfekter Zusammenarbeit mit dem CNC- Modellbau konnte ACCENTFORM bereits nach vier Tagen mit der Vorbereitung der 1-m-Modelle der Nord- und Südhalbkugel für den Formenbau beginnen. Nach weiteren vier  Tagen wurden die letzten Modelle für die 2-m-Kugel bearbeitet, die mit Ihrer Innen- sowie Außenschale deutlich komplexer aufgebaut werden musste.


Bionische Kugel ø 1 m

Für die kleine Kugel wurde nach den ersten Lagen Laminat ein Klebeharz verwendet um nach Versiegelung mit weiteren Lagen Laminat die Wandstärke von ca. 15mm zu erreichen. Nach Aushärtung wurden die Hälften entformt und dem Schleifer übergeben, der die einzelnen Ausschnitte auf Maß brachte. Nach Vereinigung und Feinabstimmung der Nord- und Südhalbkugel begannen die Ausgleichsarbeiten und Lackiervorbereitungen. Bereits am achten Tag konnten so die ersten 1-m-Kugeln in der aufregenden Farbpalette des Unternehmens lackiert werden.

Kugel ø 2 m

Bei den großen Kugeln war die Herangehensweise etwas komplexer: Nach Fertigstellung der insgesamt vier Produktionsformen (Nord- Südhalbkugel / Innen- Außenschale) wurden die einzelnen Schalen wie gewohnt laminiert. Nach einem komplexen Formbau wurden die Halbkugeln nochmal halbiert, um dem Wunsch einer leicht transportierbaren Viertelaufteilung nachzukommen. Eine weitere Forderung war, die Verbindungen so gut wie möglich zu „verstecken“ und dazu noch weltweit handelbar zu gestalten. Hier entwickelte ACCENTFORM-Ingenieure eine einfache und leicht zu bedienende Verbindung, die es erlaubt, die Einzelteile mit einem speziellen Werkzeug und mit einem simplen Handgriff verdeckt zu fixieren bzw. zu lösen. Die endgültige Lackierung in den leuchtenden Unternehmensfarben erweckte die Merkroben zum Leben.

Die Produktion in Bildern:

Fazit:
Trotz straffen Zeitplan und gewissen Herausforderungen konnte das Team von ACCENTFORM diese besonderen Auftrag sehr gut meistern. Die 24 Kugeln sind als Blickfang auf verschiedenen Events weltweit unterwegs.

bionik-kugeln

Banner Dom Aquaree

Kugeln für das CityQuartier DomAquarée

kugeln-cad-zeichnung

Als Business- und Freizeit-Location bringt das DomAquarée Menschen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Ob Kunst, Musik oder Wirtschaft – mit vielfältigen Aktionen präsentiert sich das DomAquarée als ein Ort, an dem man sich gern auf außergewöhnliche Weise überraschen und unterhalten lässt. An seinem prominenten Standort zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz hat sich das CityQuartier DomAquarée zu einem Zentrum der IT, Kreativwirtschaft und der Neuen Medien entwickelt. Arbeits-, Lebens- und auch Wohnqualität gehören hier untrennbar zusammen.

Der gefragte Büro- und Wohnstandort verfügt über exklusive Flächen und lichte, weite Passagen, die die verschiedenen Bereiche des Gebäudes erstklassig erschließen. Als Teil der Innenausstattung im Eingangsbereich des Neubaus fertigte die Firma ACCENTFORM im Auftrag von zwei Berliner Garten- und Landschaftsarchitekturbüros ein Ensemble aus 57 Kugeln in Größen von Ø 600mm bis Ø 1500 mm.

Die Kugeln wurden in einer Wandstärke von ca. 4mm im Handlaminat gefertigt und anschließend in baulich abgestimmten Farbtönen Grünblau und Perlbeige lackiert. Ein Teil der Bauteile konnte aufgrund einer Bodenplatte eigenständig stehen, andere wurden auf einen Metallständer geschraubt. Einige Kugeln wurden mit mittigen Öffnungen im oberen Bereich bestellt, welche als Pflanztröge dienen sollen.

Nach Fertigstellung lieferte ACCENTFORM die Kugeln nach Berlin und übernahm mit seinen Monteuren den fachgemäßen Zusammenbau auf Metallständern vor Ort. Das neue Kugelensemble mit seinen gut abgestimmten Proportionen und Farben empfängt die Bewohner, Büroarbeitenden und Besucher mit einem Ambiente positiver Energie und ist eine originelle, wirkungsvolle Aufwertung des Innenraums.

Banner schwebender Wasserhahn

Schwebender Wasserhahn

Faszinierende Illusion – ein Blickfang für die Besucher

Die Wahrnehmung auf den Kopf stellen; darum geht es beim „schwebenden Wasserhahn“. Das Prinzip beruht auf einer optischen Täuschung, mittels derer sowohl der Pumpmechanismus für das Wasser, sowie das transparente Rohr zur Stabilisierung der Anlage unsichtbar gemacht wird. Das Wasser fließt und fällt an den Außenseiten des Rohres wieder herunter, wobei sich das Rohr mit der Wasserzuführung im “Wasserfall” nicht abbildet. So entsteht der Eindruck, das Wasser komme aus dem Nichts. Der schwebende Wasserhahn ist ein Blickfang für Wasserwerke und Gas- Wasser- Installationsbetriebe und kostet in lackierter Ausführung nur 6.800,- € (netto).

Mittels einer CAD konstruierten wir ein überdimensionales GFK – Auslaufventil aus Hartschaum, welches anschließend mit 2 mm GFK – Laminat ummantelt wurde. Nachfolgend wurde das Auslaufventil mit einem Arcyllack beschichtet.

Den schwebenden Wasserhahn können wir in folgenden Ausführungen anbieten:

 

Wasserhahn „MODERN“ für einen Messestand, im Auftrag von Firma Scarso:

Wasserhahn „ANTIKE“ für den Baustoffhändler MeckRohr:

Gigant aus GFK - Messestand

Gigantische Figur für 3D Culture


Im Auftrag von 3D Culture durften wir eine imposante, 4 Meter hohe Figur anfertigen. Zunächst wurden einzelnen Körperteile mit CNC-Bearbeitungszentren aus Polystyrol gefräst.

Da die Figur später vom Kunden einen beleuchteten Arm bekommen sollte, mussten Kabelkanäle für die Elektroinstallation berücksichtigt werden.

Die gefrästen Einzelteile wurden zusammengeklebt und die Oberfläche erhielt eine erste Versiegelung. Somit war der Riese bereit für die Ummantelung mit GFK. Nach den Finisharbeiten an der Oberfläche wurde er nach Kundenwunsch einheitlich in weiß lackiert.

Der beeindruckende Riese hat anschließen auf der Messe fünf Tage lang eine zweifellos gute Figur gemacht.

 

Bilder aus der Fertigung:

 

Futuristische Tische

GFK – Multifunktionstische für Audi

Auf der IAA 2009 in Frankfurt/Main präsentierte die Marke AUDI auf ihrem Messestand vier interaktive Multifunktionstische in futuristischem Design und auf Basis glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK).

Auf je einem beigestellten Unterflur-Stahl-Traggestell, wurde jeweils einer der GFK-Tische positioniert.

Die Fertigung der Tische erfolgte im Handauflegeverfahren mit einer finalen, matt lackierten Oberfläche in RAL 9016 Verkehrsweiß. Innenliegend wurde ein Stahl-Traggestell montiert.

Über dieses Video laden wir Sie zu einem (nachträglichen) Besuch des Messestandes ein:

Die Umsetzung dieses Projektes, sowie die freundliche Beistellung der Messestandsfotos erfolgte mit unserem Partner metron GmbH.

Die Umsetzung dieses Projektes, sowie die freundliche Beistellung der Messestandsfotos erfolgte mit unserem Partner:

Verspiegelte Kugelleuchte

Erhellende Momente mit verspiegelter Kugelleuchte

Der Fritz-Gruber-Platz in Köln erstrahlt ab sofort in einem ganz neuen Licht: ACCENTFORM realisierte nach den Gestaltungsvorgaben des Lichtplaners Burkhard Wand aus Hamburg eine verspiegelte LED-Kugelleuchte, die von der Firma Carl Petersen/Hamburg weiterverarbeitet und passgenau positioniert wurde.
Hoch oben hängend, »belichtet« die Kugelleuchte aus Edelstahl akzentuiert den öffentlichen Platz und erzeugt bei Nacht ein beeindruckendes Schattenspiel aus Personen, Bäumen und anderen beweglichen oder unbeweglichen »Protagonisten«. Die entstehenden temporären Bilder machen den Ort somit auf simple Art und Weise zu einem ständig variierenden Kunstwerk.

Die von ACCENTFORM gefertigte GFK-Kugel hat einen Durchmesser von 1.25 Metern und eine Wandstärke von ca. 5 mm. Da die Kugelleuchte eine exakt vorgegebene Fläche des Platzes mittels hochleistungsfähiger LEDs ausleuchten soll, verfügt das GFK-Modell über innenseitige Befestigungsaufnahmen, eine umlaufende Flansche zur Erhöhung der Steifigkeit sowie einen passgenauen Ausschnitt in der Kugelgeometrie.

Für die spiegelglänzende Oberfläche wurde von ACCENTFORM eine spezielle Metallbeschichtung aus dem Hause VEROMETAL verwendet. Im Gegensatz zu üblichen chemischen Verspiegelungstechniken wird hier der Edelstahlmantel mittels eines 95%igen Metallpulveranteils in einer Schicht von ca. 1,0 mm aufgetragen. Die Oberfläche garantiert aufgrund dieser eher »dicken« Metallbeschichtung eine sehr hohe Witterungsbeständigkeit. Akkurat von Hand geschliffen und ausgiebig poliert, bietet die eindrucksvolle Kugelleuchte nicht nur erhellende Momente, sondern stellt so einiges in den Schatten.

 

Spiegelkugel für die Messe

Spiegelkugel – ILA Berlin

Mit einem Kugeldurchmesser von 3 Metern hat ACCENTFORM die weltweit größte einteilige Spiegelkugel für die Ausstellung ILA in Berlin hergestellt. Die Idee war, einen spiegelbildlichen und verzerrten Schriftzug an der Decke der Ausstellungshalle so durch die Spiegelkugel abzubilden, dass der Schriftzug auf der Kugel gerade erscheint, während alle anderen Abbildungen in der Kugel verzerrt erscheinen.

Die Herstellung von verspiegelten Objekten erfordern hohe fertigungstechnische Aufwendungen und ein sehr exklusives Know-how. Verspiegelte Oberflächen verzeihen nicht den geringsten Fehler. Jeder Pickel, jede Unebenheit wird durch die Spiegelwirkung sofort sichtbar. Deshalb erfordert jeder Fertigungsschritt zur Herstellung der verspiegelten Kugel höchste qualitative Ausführung.

Zuerst wird die 3m – Kugel aus zwei Hälften mit einer Wandstärke von ca. 4 mm in glasfaserverstärkten Kunststoff laminiert. Anschließend werden die beiden Halbschalen zu einer Kugel zusammengesetzt. Um die Nahtstelle dauerhaft und sicher zu verbergen, erhält wird der Bereich von der Außenseite eingeschliffen und mit einen zusätzlichen GFK- Laminat ummantelt. Anschließend wird die rohe Kugel über Stunden bei ca. 75° Grad getempert. Durch das Tempern (Erhitzen über einen längeren Zeitraum) dehnen sich die im Laminat eingeschlossenen Luftbläschen aus und zeichnen sich an der Oberfläche der Kugel ab. Diese Fehlstellen werden während der Temperung aufgestochen und ausgeschliffen. Anschließend werden diese Fehlstellen gespachtelt. Durch die Temperung findet gleichzeitig eine „Nachhärtung“ statt. Durch die hohen Temperaturen werden die nicht vernetzten Moleküle angeregt sich zu verbinden. Der Anteil der chemisch nicht gebundenen Moleküle im frischen GFK- Laminat kann bis zu 3 % betragen. Nach der Temperung ist das Laminat soweit ausgehärtet, dass auf Dauer keine Verformung durch „Kriechen“ mehr stattfinden kann. Erst jetzt ist die Grundlage geschaffen, kleinste geometrische Unebenheiten durch spachteln und straken zu egalisieren. Anschließend erhält die Kugel einen Füllerauftrag, der eine erste Barriere zwischen den GFK- Laminat und der späteren Verspiegelung darstellt.

Die weitere Bearbeitung der Mega- Kugel erfolgte dann bei der Firma Blach in Ansbach. Die Firma Blach ist seit Jahrzehnten darauf spezialisiert, Oberflächen von Kunstwerken, Fahrzeugen und Luxusprodukten zu verspiegeln. Produkte die mit einem chemischen Spritzverfahren verspiegelt werden, müssen während des Verspiegelungsvorgangs vollständig mit einer wässerigen Lösung umspült werden. Somit musste die Kugel mittels eines überdimensionalen Spießes aufgenommen und gedreht werden.

Als erster Schritt erfolgt eine Vorlackierung um eine glatte Oberfläche zu erreichen. Diese vorlackierte Oberfläche wird nochmals nass geschliffen um kleinste Unebenheiten und Einschlüsse zu beseitigen. Anschließend erfolgt der Auftrag eines Grundlackes, der eine brillante Oberfläche bewirken soll. Darauf wird die chemische Metallisierung mittels Silber- Kolloiden aufgebracht. Die Silber- Kolloide bestehen aus kleinsten Silberplättchen die nur wenige Moleküle dick sind. Diese Silberplättchen scheiden sich an der Oberfläche des Grundlackes ab und bilden die eigentliche Spiegelfläche. Jegliche Verunreinigungen und Störungen an der Oberfläche bewirken, dass die Silber- Kolloide sich nicht eben ausrichten und dadurch die Spiegelfläche matt wird. Diese Fehler sind nicht mehr zu korrigieren, als Folge muss das gesamte Bauteil nochmals abgeschliffen und einen neuen Grundlackaufbau erhalten. Nach der Verspiegelung erhält die Oberfläche, die aus reinem Silber besteht, einen Klarlackauftrag. Der Klarlack soll das Silber vor Korrosion und mechanischen Beschädigungen schützen. Die Kosten von verspiegelten Oberflächen können bis zu 1.500,- €/m² betragen.
….

 

Banner Kugelfisch

GFK – Kugelfisch

Anlässlich der Shanghai Automotive-Show im April 2011 erhielt ACCENTFORM vom Wolfsburger Unternehmen VOLKE Kommunikations-Design GmbH den Auftrag, innerhalb von 8 Wochen GFK-Modelle für futuristische Design-Konzepte im Maßstab 1:1 zu bauen.

Alle Modelle wurden im Handlaminatverfahren hergestellt und mit einem einfachen Fahrwerk versehen, ein wesentlicher Schwerpunkt lag auf der brillanten Oberfläche, die in einem poppigen und hochglänzenden Blau ausgeführt wurde.


Die sympatischen Designs erhielten Besonderheiten, so beieindruckte das Modell „Sphere“ (Kugel) mit einem Raddurchmesser von 1,10 m oder das 1:4 Design- Modell „Kugelfisch“ durch seine dynamische Form und Stacheln.

Der Transport nach China erfolgte über ein eigens gechartertes Frachtflugzeug.