accenform-heissdrahtschneiden

Heißdrahtschneiden

ACCENTFORM verfügt über eine CNC-gesteuerte Heissdrahtschneideanlage. Dadurch sind wir in der Lage 3D Objekte und Konturenschnitte wie Buchsaben und Logos aus Styropor, Styrodur oder EPP zuzuschneiden. Mit speziellen Computerprogrammen  ist es  Möglich  jede gewünschte Form nach Ihren Vorstellungen herzustellen.

Banner laminieren

Handlaminat

Das Handlaminat ist ein mit einfachsten Werkzeugen von Hand hergestelltes Bauteil aus faserverstärktem Kunststoff. Die Größe der Bauteile reicht von kleinen Behältern oder Formteilen bis hin zu Segelflugzeugen oder Sportbooten. Im dazugehörigen Handlaminatverfahren wird meist eine Negativform, seltener eine Positivform, des herzustellenden Bauteils verwendet, und darin beziehungsweise darauf das gewünschte Fasergewebe (zum Beispiel Glasfasermatten) und die Matrix (zum Beispiel Epoxidharz) aufgelegt.

Die Negativform wird mit einem Trennwachs beschichtet, damit sich das fertige Bauteil nach der Aushärtung gut von der Form lösen lässt. Als äußerste Schicht folgt das Gelcoat, welches die äußere sichtbare Schicht bildet und das Laminat wasserdicht abschließt. Das Gelcoat wird direkt auf das Trennwachs aufgetragen und ist oft mit einem Farbpigment eingefärbt. Die Glasfasermatten werden mit dem Harz getränkt und von Hand schichtweise (Laminat) in die Form eingelegt. Nach jeder Schicht wird nach Bedarf zusätzlich Harz aufgetragen, bis die Fasern ohne Lufteinschlüsse mit dem Harz (der Matrix) getränkt sind. Es dürfen keine Lufteinschlüsse vorhanden sein, da diese die Festigkeit insgesamt und in bestimmten Richtungen herabsetzen können (Isotropie). Lufteinschlüsse werden mit einer harten Rolle aus dem Laminat herausgepresst, oder beim Vakuumverfahren durch Unterdruck zwischen der Form und einer abdeckenden Folie herausgesaugt. Danach muss das Bauteil aushärten. Dies geschieht entweder kalt an der Luft oder warm bis heiß im Härteofen, auch Temperkammer genannt. Durch das heiße Aushärten werden höhere Festigkeiten erreicht und der Aushärtungsvorgang läuft etwas schneller ab.

Die Positivform ist ein aus beispielsweise Hartschaum gefertigter Grundkörper oder ein mit beispielsweise Hühnerdraht umhülltes tragendes Gerippe. Sie verbleibt nach Fertigstellung des Bauteils meist in dessen Inneren. Je nach Material der Form und des Harzes ist eine Trennschicht erforderlich, damit die Form nicht chemisch durch das Harz angegriffen wird. Bei der Positivform wird das Gelcoat als äußere Schicht zuletzt aufgetragen, oft als Lack gerollt, gepinselt oder gespritzt.

Quelle: Wikipedia

Video Handlaminat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Banner Faserspritzen

Faserspritzen

Faserspritzen stellt eine Automatisierung und Weiterentwicklung des Laminierverfahrens dar. Dabei wird mittels einer Spritzpistole ein Gemisch aus geschnittenen Fasern (Roving) und Harz in die offene Form gespritzt. Vor dem Aushärten des Harzes wird  – ähnlich wie beim Handlaminieren – mit einer Rolle verdichtet und entlüftet.

Das Faserspritzen wird häufig bei der Herstellung von überwiegen großflächigen Serien-Teilen aus GFK eingesetzt (z.B. Bootsteile, Schwimmbäder, Auffangwannen, Tanks). Ein großer Vorteil dieser Technologie gegenüber Handlaminatverfahren ist ein geringerer handwerklicher Anteil und eine hohe Materialausbeute.

Video-Faserspritzen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Banner RTM Vakuum

RTM-Verfahren und Vakuuminfusion

RTM-GrafikRTM-Verfahren (Resin Transfer Moulding)

Bei diesem Verfahren wird zuerst das Verstärkungsmaterial in die Form eingelegt. In einem weiteren Schritt wird die Form mit einer Gegenform verschlossen. Anschließend wird flüssiges Harz unter Druck in die geschlossene Form injiziert.

Durch RTM-Verfahren hergestellten Produkte haben eine sehr hohe beidseitige Oberflächenqualität. Die Bauteile verfügen über eine homogene, glatte hoch verdichtete Struktur und die bestmöglichen mechanischen Eigenschaften. Die Oberfläche kann durch Auftragen eines Gelcoats in das Werkzeug eine weitere Verbesserung erhalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vakuum-Infusionsverfahren mittels Folie

Beim Infusionsverfahren wird das trockene Verstärkungsmaterial in eine mit Trennmitteln beschichtete Negativform eingelegt. Es werden dabei ausschließlich Kunstharz- oder Metallwerkzeuge (Formen) verwendet.  Im nächsten Schritt wird zur Abdichtung eine Kunststofffolie über den Rand der Form angebracht und ein Vakuum erzeugt. Mit Hilfe von Vakuum wird das Harz in das Verstärkungsmaterial zwischen Form und Folie gezogen und kommt nicht mit der Umgebungsluft in Kontakt. Mittels Unterdruck durch die Kavität wird die Strömung des Harzes initiiert und gefördert und eine gleichmäßige Tränkung der Fasergewebe ermöglicht. Die Härtung erfolgt bei Raumtemperatur und dauert einige Stunden. Nach dem Aushärten des Harzes, wird die Kunststofffolie entfernt und entsorgt.

Durch Vakuuminfusion erhält man Faserverbundteile mit einer glatten Vorder- und einer leicht welligen Rückseite. Das Verfahren eignet sich gut für Kleinserienproduktion.

 

Banner Gießereimodelle, Exporidmodelle

STYROPOR-Bearbeitung

Styropor Das CNC-Fräsen eignet sich besonders gut für große Modelle. Mit modernen Hochleistungs-Fräszentren und innovativen CAD/CAM-Systemen kann man Styropor in unterschiedlichen Materialdichten bearbeiten. Je nach Kundenanforderungen können computergesteuert verschiedenste Gießereimodelle bis zu 5 m Länge und 3 m Breite gefertigt. Durch Segmentieren und späteres Zusammenfügen sind Modelle in fast allen Dimensionen herstellbar. Größere Modelle werden aus Einzelteilen gefertigt und für den Guß oder die Weiterverarbeitung präzise und passgenau wieder zusammengesetzt. Nach dem Fräsen werden die Styropormodelle noch nachbearbeitet oder geschliffen.

Styropor Bearbeitung gehört zu unserem täglichem Geschäft. Unsere CNC-3D-Portal-Fräsmaschinen haben einen Bearbeitungsraum bis X-5.000 mm, Y-2.500 mm, Z-1.250 mm.

Heißdrahtschneiden

Über eine CNC-gesteuerte Heißdrahtschneideanlage werden vorzugsweise 3D Objekte und Konturenschnitte wie Buchstaben und Logos aus Styropor, Styrodur oder EPP zugeschnitten. Den Schnitt führt ein heißer Draht durch, der sich vertikal bewegt. Mit speziellen Computerprogrammen ist es Möglich jede gewünschte Form nach Kundenwunsch herzustellen.

Unser Leistungsspektrum:

  • Gießereimodelle
  • Werkzeuge
  • Urmodelle
  • Funktionsmodelle
  • Designmodelle
  • Prototypenbau
  • Vakuum- Tiefziehwerkzeuge

Einige unsere Beispielprojekte aus Styropor

 

Banner CNC Bearbeitung

CNC-Bearbeitung

Die steigenden Anforderungen im Modellbau sind mittlerweile nicht mehr alleine durch Handarbeit zu erfüllen. CNC-Maschinen (Computerized Numerical Control) sind leistungsstarke Werkzeugmaschinen, die durch Zerspanen, Umformen, Abtragen von Materialien aus einem Rohteil ein Produkt oder eine Form erzeugen. Durch den Einsatz moderner Steuerungstechnik wird dieser Fertigungsbereich automatisiert und perfektioniert.  Dadurch ist man in der Lage, Modelle und komplexe Formen mit hoher Präzision herzustellen. Die Haupttechnologien der CNC-Bearbeitung sind Drehen und Fräsen. Neben Dreh-und Fräsmaschinen gibt es noch viele andere CNC-gesteuerte Technologien wie z.B. Schleifen, Lasern, Wasserstrahlschneiden, Stanzen usw.

In unserem CNC-Bearbeitungszentrum  fräsen wir Gießereimodelle, Werkzeuge, Designmodelle und Figuren aus Styropor oder anderen Hartschäumen, wie PUR, PE etc. Mit modernen Hochleistungs-Fräszentren und innovativen CAD/CAM-Systemen wird ACCENTFORM allen Kundenanforderungen gerecht.

Mit unseren CAD/CAM Programmen sind wir in der Lage, alle gängigen Datenformate zu nutzen und zu verarbeiten.CAD-CAM

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Banner Montagen Baugruppen

Montage von Baugruppen

Wir produzieren und konfektionieren unsere GFK-Produkte nicht nur als eine „leere Kunststoffschale“ sondern übernehmen nach Kundenwunsch auch die komplette Montage von Baugruppen. Dadurch erfüllen wir die Anforderungen unserer Kunden nach Systemlösungen und beliefern sie entweder mit vormontierten Modulen oder fertigen Plug & Play Produkten. Selbstverständlich kümmern wir uns auch um die Materialbeschaffung und Verwaltung von Zukaufteilen, sofern die nicht vom Kunden bereitgestellt werden.

Bei der Endmontage von Baugruppen arbeitet unser Fachpersonal mit verschiedensten Verbindungstechniken wie z. B.: Kleben, Nieten, Schweißen, Verschrauben…

Dank unseres breiten Fertigungsspektrums, bieten wir unseren Kunden eine Vielzahl an Produkten und Leistungen aus einer Hand:

  • Verklebung von Kunststoffen und Metall
  • Anbringung von Dichtungen und Ablagemöglichkeiten
  • Befestigung von Scharnieren
  • Verkabelung und Ausstattung mit Elektrobauteilen
  • Oberflächenbehandlung, Lackierung und Beklebung (Folieren)
  • Konfektionierung
Banner Thermoformung

Thermoformung

cnc2-neu-01-cnThermoplastische Kunststoffe werden in die richtige Form gebracht. Wir bieten von filigranen Produkten bis zu Obersize Produkten alles an. Die verschiedenen Dimensionen werden mittels Vakuumverformung visualisiert.

  • Das fertige Produkt inklusive aller Nachbearbeitungen
  • Unterstützung bei der Materialauswahl
  • Designauswahl
  • 3D Konstruktion und Entwicklung
  • Erstellung vin 2D Zeichnungen
  • Höchste Flexibilität in der Umsetzung von Kundenwuenschen
  • Attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis

Unser auf dem neusten Stand geführter Maschinenpark ermöglicht uns eine rationelle Fertigung mit reproduzierbarer hohe Qualität.

Plattenmaterial bis zur einer Größe von 2000 x 1000 mm und einer Dicke von 12 mm kann bei uns verformt werden. Für größere Formate werden wir Partnerfirmen in Anspruch nehmen. Entsprechend der kundenspezifischen Anforderungen werden die Teile entweder im Positiv- oder im Negativ-Verfahren verformt.

Kleinstserienfertigung

Auch im Bereich der Einzel- und Kleinstserienfertigung stellt die Vakuumverformung oftmals eine kostengünstige Alternative zu anderen Verfahren dar.

Mit einfachsten Werkzeugen können innerhalb kürzester Zeit aussagefähige Prototypen, Designmodelle und Kleinstserien hergestellt werden.

CNC – Bearbeitung

Die Nachbearbeitung unserer Formteile erfolgt auf unseren
modernen 5-achsigen CNC-Bearbeitungszentren.
Diese Bearbeitung garantiert höchste Wiederholgenauigkeit in Maßhaltigkeit und Qualität.

Ermöglicht wird diese hochpräzise Fertigung durch
die integrierte CAD/CAM-Koppelung bis zu einer Teilegröße
von 3.000 x 1.500 x 1.000 mm.

Wir übernehmen auch Lohnfräsarbeiten in allen
gängigen Kunststoffen und Holzwerkstoffen.

Werkzeugbau

Je nach Kundenvorgaben ist unser Werkzeug- und Formenbau
in der Lage, sowohl handwerklich als auch mit voller
CAD/CAM-Unterstützung Werkzeuge zu erstellen.

Grundlage hierfür können z. B. sein:
· Einfache Handskizzen
· Musterteile
· 2-D Zeichnungen
· 3-D Datensätze

In unserem Haus stehen zwei leistungsfähige CAD- bzw.
CAD/CAM-Module zur Verfügung (Solid Works und Cimatron).

Thermoformung

Die Thermoformteile sind auch unter Tiefziehteile, Warmformteile oder Vakuumformteile bekannt. Die Besonderheit dieses Fertigungsverfahrens ist die Wirtschaftlichkeit, auch bei geringer Stueckmenge / Losgroesse.

Bekannt ist die Thermoformung unter anderem auch fuer: die hohe reproduzierbare Fertigungsqualitaet, die Vielfalt der Teilgroessen, die problemlose Formungen der Hinterschneidungen und Designfugen der Teile uvm.

Unter thermoplastischen Kunststoffen versteht man:

  • ABS  (Acrylnitril-Butadien Kunststoff)
  • PS    (Polystyrol)
  • PVC  (Polyvinylchlorid)
  • PET  (Polyethylenterephthalat)
  • PP    (Polypropylen)
  • PE    (Polyethylen)
  • etc.