Stonehenge-Nachbildung

Der Steinkreis von Stonehenge ist das berühmteste steinzeitliche Monument Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Für eine Sonderausstellung des LWL-Museums für Archäologie in Herne sollte eine möglichst naturalistische Stonehenge-Nachbildung in Originalgröße als unmittelbar erfahrbares Monument zum Begehen und Anfassen hergestellt werden. Wir haben an der Ausschreibung für dieses gigantische Vorhaben teilgenommen und schließlich den Auftrag erhalten. Beauftragt wurden insgesamt 21 Stonehenge-Repliken im Maßstab 1:1 in der Höhe von 4 bis 7 m und einer Breite von bis zu 5 m.

Gigantische Aufgaben

Dieser wortwörtlich gigantische Auftrag stellte uns auch vor einige technische, zeitliche und logistische Herausforderungen. Die vom Kunden gestellten 3D-Daten der riesigen Steine mussten zunächst in realisierbare Abschnitte unterteilt werden. Die einzelnen Elemente wurden aus Styropor CNC gefräst. Anschließend wurden die großen Elemente zusammengeführt und bildeten die Stein-Repliken im Maßstab 1:1 ab.

Plakat zur Stonehenge-Ausstellung

Im nächsten Schritt ging es darum, eine möglichst realistisch aussehende Oberfläche der Stein-Giganten zu erreichen. Zuerst wurde das „weiche“ Styropor mit einer Schicht Polyurea-Hotcoat beschichtet. Durch diese Kunststoffbeschichtung wurde wesentliche Erhöhung der Druckfestigkeit an der Oberfläche erreicht. Grundlage für die weitere Farbgebung bildeteten dann frisch bearbeitete Sarsen- bzw. Blaustein-Optiken. Anhand von Bildmaterial und kleiner Originalproben aus Stonehenge wurden verschiedene Sandarten aufeinander abgestimmt und ein passendes Mischungsverhältnis festgelegt. Weil die Replik- Steine auch haptisch Sandstein ähneln sollten, wurde die spezielle Sandmischung im Verbund mit einem Dispersionsklebstoff auf die Steinoberfläche aufgespritzt.  Die Details der Steinoberfläche, sowie die Farbnuancen, wurden abschließend durch eine Airbrush-Lackierung ausgearbeitet.

Aufgrund der großen Dimensionen mussten die Steine für den Transport und die Montage nochmals präzise geteilt werden. Die letzte Hürde war der Aufbau der Steine vor Ort im LWL-Museum für Archäologie Herne. Diese erfolgte durch unser Team an zwei Tagen. Die riesigen Stein-Modelle mussten wie ein Puzzle mithilfe mehrerer Scherenbühnen zusammengesetzt und auf einer Unterkonstruktion befestigt werden. Die Nähte an der Verbindungstellen wurden nach dem Aufbau von uns nachgearbeitet.

Die imposante Sonderausstellung über Stonehenge im LWL-Museum für Archäologie in Herne wurde am 23.09.21 eröffnet und ist noch bis 25.09.22 zu sehen.

Bilder aus der Produktion:

Riesiges Fleischkäsebrötchen

Man würde am liebsten reinbeißen!

Im Auftrag von Globus Homburg-Einöd haben wir ein riesiges Fleischkäsebrötchen hergestellt. Dieser Kollos ist nun ein Teil der begehbaren Ausstellung in der beliebten Shooting-Location – der Fancy Pop Up Gallery in Saarbrücken. Besucher dürfen sich dort mit diesem Unikat abblitzen. Auch der beliebte saarländische Superheld Captain Maggi fand den XXL “Fleischkäse Weck” zum Anbeißen und hat ihn als “den Traum eines jedes Saarländers” bezeichnet.

Das Brötchen-Modell besteht aus drei Teilen. Diese wurden zunächst einzeln anhand der gelieferten 3D-Daten aus Styropor gefräst und anschließend mit einem Polyurea-Hotcoat beschichtet. Die Oberfläche wurde in Handarbeit geschliffen und grundiert. Anschließend hat der Graffiti-Künstler BeNeR1 für eine “schmackhafte” Optik gesorgt.

Wie diese Aufnahmen bezeugen, kann man es sich auf der robusten Oberfläche des riesigen Brötchens sogar gemütlich machen.

Bilder aus der Fertigung:


 

Werbelogo – 100 Jahre HARIBO

100 Jahre Haribo - Werbelogo aus GFKWer kennt sie nicht, die fantastische, bunte und leckere Welt der HARIBO-Naschereien! Das Jahr 2020 steht im Zeichen des 100-Jährigen Jubiläums des weltberühmten Süßwarenkonzerns.

Für die große Geburtstags-Imagekampagne durfte ACCENTFORM einige Abbildungen des 100-Jahre HARIBO-Logos herstellen. Ein ca. 3,5m großes Logo-Unikat begrüßt die Besucher und Mitarbeiter im Foyer des Haribo-Hauptquartiers in Grafschaft. Weitere über vierzig kleinere Exemplare (ca. 50cm hoch) wurden in die verschiedenen Haribo-Betriebsstätten in In- und Ausland beigestellt.

Bei dem XXL-Exemplar des Logos wurde zunächst anhand der angelieferten 3D-Daten der Prototyp zur Veranschaulichung aus Styropor gefertigt.  Die Negativform des Logos wurde dann in PU-Platten gefräst und anschließend im Handlaminatverfahren mit GFK abgeformt. Die Oberfläche wurde in Handarbeit geschliffen und mittels Airbrusch nach genauen Kundenvorgaben farbig gestaltet.

Bei den kleineren Logo-Nachbildungen wurden für die einzelnen Buchstaben in einer Serie Negativformen aus Silikon hergestellt, die von Hand mit Resin ausgegossen wurden. Die vollmassiven “süßen” Buchstaben und die “Lakritzzahl” Hundert bekamen anschließend auch eine originalgetreue Airbrusch-Lackierung. Für diese Logo-Plastiken wurden bei uns auch passende Podeste mit GFK-Oberfläche angefertigt, auf denen sie stehend zur Wirkung kamen.

Bilder aus der Fertigung:

 

Riesenhände für IAA-Messestand

Auf der international bedeutenden Automobilfachmesse IAA in Frankfurt 2019 hat AUDI sein neues Cabrio-Modell besonders auffällig präsentiert: der Audi A5 40 TDI quattro wird von zwei weißen Riesenhänden in Szene gesetzt. Der Messestand wird durch diese Inszenierung zu einem besonderen Hingucker, zu dem wir unseren Beitrag leisten durften.

Im Auftrag der Firma Metron eging GmbH haben wir die beiden über 5m großen Hände aus GFK angefertigt. Zunächst wurden die überdimensionalen Hände anhand der gelieferten CAD-Dateien auf einem fünfachsigen CNC- Bearbeitungszentrum aus Styropor gefräst. Um eine harte Oberfläche zu erhalten, wurden die Styropor-Modelle mit einer 3 mm starken GFK- Schicht im  Handlaminatverfahren ummantelt. Um die überdimensionalen Hände möglichst leicht zu halten, wurde das gesammte Styropor anschließend aus dem Inneren herausgelöst. Damit eine glatte und ebene Oberfläche erzeugt wird, muss die gesamte Fläche gespachtelt, geschliffen, gefüllert, geschliffen und grundiert werden. Anschließend erfolgte eine weiß-matte Lackierung. Die gute Zusammenarbeit mit dem Kunden gewährleistete die problemlose Montage an das kundenseitige Gerüst.

Bilder aus der Fertigung:

 

Faszinierende Projektionskugel

Auf den ersten Blick sieht sie wie eine herkömmliche, weiße GFK-Kugel aus – doch dieser Eindruck täuscht! Diese 2,5 m große Kugel kann Dank einer speziellen Oberflächenbeschichtung mittels Beamer-Projektionen unendlich viele “Gesichter” haben und atemberaubende Effekte bewirken.

Eine Kugel dieser Art – produziert bei ACCENTFORM – kam bei dem großen Garbicz Arts & Music Festival 2019 in Polen zum Einsatz. Der Kunde (Armin Sachs) hat mittels Beamer visuelle Effekte auf die Kugeloberfläche projiziert. Mit einer zauberhaften und faszinierenden Wirkung! Selbst die schwarze Farbe wird brillant wiedergegeben.

Derartige Kugeln eignen sich auch gut für wissenschaftliche Zwecke, z.B. für eine realistische, sehr plastische 3D-Darstellung von Planeten oder unserer blauen Erde mit ihrer Atmosphäre. Hier kommt echtes Astronauten-Feeling auf!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sportwagen aus Styropor

Im Auftrag der Firma Neulant van Exel durften wir ein schickes Sportwagen-Modell in Originalgröße herstellen.

Anhand der gelieferten 3D Daten wurde eine 1 : 1 Nachbildung aus einem großformatigen Styroporblock hochpräzise gefräst. Das 4,8 m lange Modell wurde auf einer 5-Achs Portalfräsmaschine (10 x 4,5 m) in einer Aufspannung hergestellt.

Die Autoreifen wurden separat gefräst und später beweglich am Modell angebracht. Die offenporige Styropor-Oberfläche wurde mit einer mineralischen Spachtelmasse durch manuelles Bearbeiten geschlossen und schwarz/rot bemalt. Weitere Anpassungen, sowie die Montage der Lampen wurden kundenseitig vorgenommen.

Der Luxus-Schlitten wurde zunächst als Bühnen-Kulisse beim Auftritt eines bekannten deutschen Rapper-Duos verwendet.

Bilder aus der Fertigung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gigantischer Nagel für Hornbach

Im November 2017 wurde eine neue HORNBACH-Filiale in Halle eröffnet. Für eine Werbekampagne zu diesem Anlass wurde bei uns die Herstellung eines gigantischen Nagels beauftragt.

Gigantischer Nagel vor dem TransportAls Vorlage diente uns der größte Nagel aus dem HORNBACH-Sortiment, dessen Maße und Form wir in einem Maßstab von ca. 1:140 übernommen haben.

Der 14 m lange Nagel wurde aus einem Hartschaum gefräst und anschließend mit ca. 4 mm GFK überlaminiert. Die Laminatstruktur wurde durch mehrfaches schleifen und spachteln egalisiert. Abschließend wurde dem Objekt mittels eines Metallic-Lackes eine realistische Oberfläche verliehen.

Für eine stabile Befestigung des Riesennagels auf der LKW-Ladefläche haben wir drei robuste Halterungen in passendem Orangeton angefertigt. Der ganze LKW wurde in HORNBACH-Style nach Kundenwunsch dekoriert und farbig angepasst.

Der Riesennagel zog auf dem auffälligen LKW drei Wochen in Halle und Umgebung als Promotion-Objekt durchs Land und machte auf die Neueröffnung aufmerksam.

 

Riesige Goldene Enzensberger Sterne

Riesige Weihnachtssterne

Ein Kaufhaus in der Adventszeit ohne Weihnachtsdeko, Glanz und Glimmer wäre für die Kunden nur schwer vorstellbar.

Für die Weihnachtsstimmung in der Ernst-August-Galerie in Hannover durften wir unseren Beitrag leisten. Nach einem Design-Entwurf von First Christmas by ROSENAU haben wir drei riesige Enzensberger Sterne angefertigt. Für dieses Vorhaben haben wir eine Form mit einem Durchmesser von zwei Metern konzipiert und gebaut. Anschließend wurden die Sterne im Handlaminat-Verfahren  aus GFK umgesetzt und mit einer Metalic-Farbe in Gold lackiert.

Für die Beleuchtung mit über 160 Lichtpunkten war die Firma Homeier-Lichttechnik in Nienstädt zuständig. Eine besondere Herausforderung für uns bestand darin, durch eine kleine Klappe im Korpus des Sterns die Lichtwellenleiter so zu verlegen, dass diese vor der Lichtquelle gebündelt werden konnten.

Pünktlich zum Advent erstrahlten die drei goldenen Enzensberger Sterne in dem funkelnden Glanz und tragen zur vorweihnachtlichen Freude der Kunden bei.

Bilder aus der Fertigung:

 

JCVD - Skulptur XXL

Übergoße Skulptur – Jean Claude van Johnson

Ende 2017 startete exclusiv bei AMAZON die neue Streaming-Serie „Jean-Claude Van Johnson“. Für die weltweite Film-Premiere am 12.12.2017 in Paris wurde von uns im Auftrag der Eventagentur GRAL eine übergroße Skulptur beauftragt. Die Statue soll den bekannten Actionheld Jean Claude van Damme darstellen, der sich in der JCVJ-Serie selbst spielt.

Ein Teil des Auftrags waren zwei Säulen inclusive Sockel unter den Füßen der monumentalen Figur. Die Säulen wurden aus Styropor und die Sockel aus Holzplatten erstellt und mit Marmor-Optik versehen.

Die 2,7 m breite Figur haben wir zunächst grob aus Styropor gefräst. Alle Details, wie z. B. Gesichtszüge und Muskelpartien wurden manuell vom Künstler Waldemar Neumann nach Fotovorlagen modelliert. Die Styropor-Oberfläche wurde anschließend mit Struktur und Goldpatina versehen. Unsere Skulptur ist im Paris wortwörtlich gut angekommen, machte neben dem Actionheld eine gute Figur bei der Premiere und hat es sogar in die Bildzeitung geschafft 😉

Bilder aus der Fertigung:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Banner Zahnimplantat Anschauungsmodell

Anschauungsmodell – Zahnimplantat

Anschauungsmodell Zahnimplantat

Dieses 2m hohe Anschauungsmodell stellt eine vielfache Vergrößerung eines Zahnimplantates dar.
Es dient zur Veranschaulichung auf Messen und Ausstellungen im zahnmedizinischen Bereich.

Die vom Kunden gelieferten Daten wurden von ACCENTFORM in CAD/CAM Programmen aufbereitet.
Die Einzelteile wurden mit unseren CNC-Fräsen gefertigt und zusammengefügt.
Dabei musste die B1 Klassifizierung berücksichtigt werden.

Das Styropormodell wurde anschließend mit GFK ummantelt und geglättet. Das Glätten der Oberfläche ist ein sehr aufwendiger Vorgang, hierbei wird die Oberfläche 3x geschliffen, 2x gefüllert, damit die abschließende Finish-Lackierung in einer hohen Oberflächengüte ausgeführt werden kann. Die Oberflächenlackierung erfolgte in einem edlen Titan Look, originalgetreu – oben glatt und im unteren Bereich des Implantates mit einer rauen Oberfläche versehen.

Zur Gewährleistung der Standsicherheit hat das Modell im Sockelbereich eine Stahlplatte erhalten.

Bilder aus der Fertigung: