Banner Dom Aquaree

Kugeln für das CityQuartier DomAquarée

kugeln-cad-zeichnung

Als Business- und Freizeit-Location bringt das DomAquarée Menschen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Ob Kunst, Musik oder Wirtschaft – mit vielfältigen Aktionen präsentiert sich das DomAquarée als ein Ort, an dem man sich gern auf außergewöhnliche Weise überraschen und unterhalten lässt. An seinem prominenten Standort zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz hat sich das CityQuartier DomAquarée zu einem Zentrum der IT, Kreativwirtschaft und der Neuen Medien entwickelt. Arbeits-, Lebens- und auch Wohnqualität gehören hier untrennbar zusammen.

Der gefragte Büro- und Wohnstandort verfügt über exklusive Flächen und lichte, weite Passagen, die die verschiedenen Bereiche des Gebäudes erstklassig erschließen. Als Teil der Innenausstattung im Eingangsbereich des Neubaus fertigte die Firma ACCENTFORM im Auftrag von zwei Berliner Garten- und Landschaftsarchitekturbüros ein Ensemble aus 57 Kugeln in Größen von Ø 600mm bis Ø 1500 mm.

Die Kugeln wurden in einer Wandstärke von ca. 4mm im Handlaminat gefertigt und anschließend in baulich abgestimmten Farbtönen Grünblau und Perlbeige lackiert. Ein Teil der Bauteile konnte aufgrund einer Bodenplatte eigenständig stehen, andere wurden auf einen Metallständer geschraubt. Einige Kugeln wurden mit mittigen Öffnungen im oberen Bereich bestellt, welche als Pflanztröge dienen sollen.

Nach Fertigstellung lieferte ACCENTFORM die Kugeln nach Berlin und übernahm mit seinen Monteuren den fachgemäßen Zusammenbau auf Metallständern vor Ort. Das neue Kugelensemble mit seinen gut abgestimmten Proportionen und Farben empfängt die Bewohner, Büroarbeitenden und Besucher mit einem Ambiente positiver Energie und ist eine originelle, wirkungsvolle Aufwertung des Innenraums.

GFK-Findlinge

Für das Atrium des KAMEHA Grand in Bonn, produzierte ACCENTFORM 14 individuell gefertigte GFK-Findlinge mit Durchmessern von 1, 1,5 und 2,5m. Das Design der Oberflächen ist im Look des 5-Sterne-Hotels gehalten.

Entworfen wurde dies von Marcel Wanders (moooi) aus Amsterdam; zentrales Element ist hier das Blumenmuster.

Die Findlinge haben einen Polystyrol-Hartschaumkern und sind mit einer GFK-Ummantelung (ca. 5mm) und damit witterungsbeständig laminiert.

riesige kunststoffkugeln

Riesige Weihnachtskugeln

Eine richtig runde Sache pünktlich zum Fest- 

Weihnachtskugeln für den Friedrichstadt- Palast

Mit ACCENTFORM werden Weihnachtsmärchen wahr: Pünktlich zur kalten Jahreszeit haben wir im Auftrag der Firma ipoint überdimensionale und aufsehenerregende Weihnachtskugeln für den Berliner Friedrichstadt- Palast gefertigt. Die Kugeln haben einen Durchmesser von 1,25 bis 1,95 Meter und eine Wandstärke von knapp 5 mm.
Mit einem effektvollen Klarlacküberzug versehen, strahlen die Weihnachtskugeln in den Farben Silber, Gold und Violett und sind nicht nur optisch ein Augenschmaus, sondern bringen auch so manches Herz zum Leuchten. Die Besucher des Friedrichstadt- Palastes erleben in diesen Tagen ein imposantes Weihnachtsspektakel: Von der perfekten Revue bis hin zur beeindruckenden Dekoration einfach eine runde Sache!

 

Kugel für Tiroler Festspiele

Bühne frei für Riesenkugel kugel-3d-zeichnung

Erl – das ist ein kleines Dorf im Tiroler Unterland, eineinhalbtausend Einwohner, eine Hand voll Gasthäuser, sehr viele Kühe. Aber Erl kann eine ganz besondere Geschichte erzählen: Im 17. Jahrhundert legten die kriegsgebeutelten Bewohner einen Eid ab, sie würden alle sechs Jahre die Passion Jesu Christi aufführen, wenn sie nur verschont blieben von weiteren Kriegsgräueln. Erl blieb verschont; und Erl wurde Passionsspielort.

Seit dem gemeinsamen Neubau des Passionsspielhauses im Jahr 1959 dürfen die Tiroler Festspiele Erl ein mutig und markant entworfenes Theater nützen und sind damit Teil des Dorfes geworden ‒ so wie die Erler auch zu den Festspielen gehören: als Darsteller, als Mitglieder der Feuerwehr hinter und auf der Bühne, als Techniker, Gastgeber und vieles mehr. Diese enge Verbindung zwischen den Einwohnern Erls, dem Passionsspielverein und den Festspielen macht die Tiroler Festspiele Erl unverwechselbar.

Riesen-Molekülmodell

 GFK-Sonderanfertigung – Nachbildung eines Firmenlogosmolekuel-Zeichnung

molekuel-gfkDie kleinsten Dinge in ganz großem Maßstab zu erleben, hat schon immer eine starke Faszination auf Klein und Groß gehabt. Hier wurde ein stark überdimensioniertes Molekülmodell als Blickfang für einen Messestand angefertigt.

Das Molekül schwebt in fünf Metern Höhe im Zentrum des Messestandes. Für die Herstellung wurden drei Kugeln mit einem Durchmesser von 840 mm und eine Kugel mit 1200mm im Durchmesser, sowie drei Verbindungsstücke gefertigt. Nachdem ein Verbindungsstück die einzelnen Kugeln zu einem Molekül fügte, wurde die Oberfläche gespachtelt und abgeschliffen, um eine für eine spiegelglatte Lackierung zu grundieren. Ein Finish in Blau und Gelb, lässt das Molekül spektakulär erstrahlen.

 

Kugelsortiment

Runde Sache für die Deutsche Oper Berlin

Sphärische Formen üben eine ganz eigene Faszination auf die menschliche Wahrnehmung aus. Ohne Anfang und Ende, scheinbar perfekt abgerundet und vollkommen unendlich, finden Kugeln in zahlreichen Weisen Einzug in ein intuitives, ästhetisches Verständnis. Murmeln, Bälle, Globen und viele andere Erscheinungsformen spiegeln dieses wieder.

Im Auftrag der MCI Werkstätte, fertigten wir 13 Kugeln für eine Aufführung der Deutschen Oper Berlin. Die Kugeln wurden von uns mit einer Aufhängung versehen und grundiert, sodass die endgültige Farbgebung von den Bühnenkünstlern der Oper vorgenommen werden konnte. Großer Vorteil neben dem geringen Gewicht: maximaler Brandschutz auf der Bühne.

Golfball-Toilette

GFK – Golfball als Sanitärzelle

Die GFK – Einhausung in Form eines Golfballs findet Anwendung als Sanitärzelle, z.B. auf Golfplätzen. Die formschöne, interessante äußere und innere Gestaltung der Sanitärzelle macht diese zu einem einzigartigen Ausstattungsgegenstand.

Die äußere Hülle der Golfball-Toilette bestehend aus widerstandfähigem GFK-Laminat mit einer UV-beständigen Oberflächenbeschichtung aus Gelcoat. Mit einem Durchmesser von 2300 mm bietet die GFK – Golfball-Toilette ein Raumangebot, wie es in dieser Form einmalig ist.


Projektionsdom

Das neue HighTech-3D-Erlebniskino

In Kooperation mit der Firma LaBrOs Engineering/Berlin entwickelte ACCENTFORM in aufwendiger Sonderanfertigung einen Projektionsdom, für Kraftwerk living technologies, Wels. Der Projektionsdom, der zu den größten je erstellten Installationen dieser Art zählt, erfüllt seinen Zweck als zweigeteilte und begehbare 3D-Kinoprojektion mit einem Durchmesser von 7 Metern und eine Höhe von etwa 6 Metern.

Per Beamer werden auf alle Innenwände realistische 3D-Filme projiziert, die der Besucher beim Durchschreiten des Projektionsdoms betrachten kann. Auf ganz außergewöhnliche Weise hat der Zuschauer aber nicht nur ein visuelles 360°-Erlebnis, sondern befindet sich zentral inmitten der Handlung, d.h. auch unter und über ihm befinden sich Projektionsflächen.

Die riesige Kugel, die in zwei senkrecht aufgestellten Halbschalen gefertigt wurde, ist eine besondere statische Herausforderung. Da die Wandstärke der Halbschalen nur 6 cm beträgt, wird die Stabilität durch einen Sandwichaufbau garantiert, in der alle notwendigen Leitungen unsichtbar integriert sind. Jede Halbschale besteht aus acht verschiedenen Segmenten: Die Verschraubung der einzelnen Segmente wird über 500, in die Sandwichstruktur integrierte, Aussparungen ermöglicht, die nach der Montage verschlossen werden. Somit wird eine glatte und optisch attraktive Außenfläche des Bauwerks gewährleistet.

Effizient und leistungsstark: Die Installation des 3D-Kinos erforderte relativ geringe Fertigungskosten. Von einem Modell, das einem Achtel der Halbschalenfläche entspricht, wurde eine GFK-Produktionsform laminiert, um daraus die Außenschalen abzuformen. Nach der Erstellung einer Produktionsform für die Innenschalen, konnten diese darauf laminiert und mit den Außenschalen per Sandwichverklebung verbunden werden.

Im Herbst 2012 wird der aufsehenerregende Projektionsdom vollendet und für die Bevölkerung eröffnet.

Kugelturm in Weinheim

kugelturm-weinheim

Das Miramar in Weinheim ist unter Kennern aufregender Wasserrutschen eine feste Größe. Online finden sich zahlreiche Videos, Test- und Erlebnisberichte, die enthusiastisch den Weinheimer Rutschreigen dokumentieren. Über allen Rutschen thront der von ACCENTFORM angefertigte Kugelturm und musste hier also nicht nur den hohen Ansprüchen kleiner und großer Rutschenthusiasten entsprechen, sondern auch nach außen optische Impulse setzen und höchsten Anforderungen von Sicherheit und Stabilität genügen.

Gefertigt wurde die GFK-Kuppel aus 16 Segmenten und besitzt damit einen Durchmesser von insgesamt sieben Metern. Die Montage wurde vor Ort von ACCENTFORM-Mitarbeitern durchgeführt.

 

 

 

Kugelhaus-Kunstwerk

Für die EMSCHERKUNST 2013 erschuf der Berliner Künstler Reiner Maria Matysik das Kunstwerk „Fluss wird Wolke“ an der Mündung der Emscher in den Rhein. Das Kunstwerk besteht aus einer Wolkenmaschine sowie einem aus Kugeln geformten Bauwerk. Der Clou des Kunstwerkes ist, dass seifenblasenähnliche Bauwerk als begehbare Kunst- Installation genutzt wird.

Hier, wo heute noch die Emscher einige Meter tief in den Rhein stürzt, lässt der Künstler nun mittels einer Wolkenmaschine die Emscher in die Luft steigen. In einer Wohnarchitektur die mit ihren Sphären gleichsam wie eine Wolke wirkt, kann der Besucher alles über diese luftigen Gebilde erfahren – und zum Übernachten gleich hier bleiben. Der Künstler hat in seiner Wolkenarchitektur eine Übernachtungsmöglichkeit für zwei Personen in einem luftigen Hochbett geschaffen.

Folgende Ansprüche wurde an das Kunstwerk gestellt und von ACCENTFORM erfüllt.

Die kugelförmigen Einhausungen wurden mit einem Durchmesser von 4,0 m und 2,50 m geplant. Mit diesen Kugelgrößen konnte eine wirtschaftliche Fertigung realisiert werden, da ACCENTFORM Produktionsformen für diese Kugelabmessungen verfügt. Jede Kugelblase wurde als ein eigenes Gebilde erstellt, nur an den Nahtstellen zwischen den Kugeln gibt es Trennlinien. Von den 4m Kugeln wurden drei große Gebilde erstellt.

Vorteilhaft war die nahtlose Erstellung der einzelnen Kugeln, da sich keine Abbildungen von Segmentteilungen an der Oberfläche abzeichneten.

Nachteilig waren die großen Einzelteil- Abmessungen von bis zu 4 Metern. Dadurch musste das vormontierte Kugelhaus mit einem Sondertransporter zur Mündung der Emscher in den Rhein gebracht werden. Sowohl die Bauaufsicht als auch die Statik der Konstruktion forderte, dass die Kugeln einer definierten Auflast standhalten muss. Unter Auflast werden die Belastungen von Regen, Schnee, Wind oder Personen verstanden. ACENTFORM führte hierzu einen Selbsttest durch, indem sich mehrere Mitarbeiter auf das Gebilde stellten, wodurch eine Auflast von 800kg nachgewiesen wurde.

Die Leistungsfähigkeit des Werkstoffes GFK zeigt sich besonders durch Verhältnis der Kugelgröße von 4 Metern zu der Wandstärke von lediglich 5 mm.

Von außen sind die Kugeln mit einer wasserbasierten Fassadenfarbe bestrichen worden. Innen wurde das Kugelhaus mittels eines Topcoat-Auftrag versiegelt. Diese Technik gewährleistet eine reproduzierbare glatte Oberfläche für alle nachfolgenden Schalungsölbehandlungen.

Weitere Beschreibungen:

  • Korrosionsbeständig
  • Geringes Gewicht
  • kostengünstig
  • Kunstwerk, Kunst
  • Hohe Festigkeit
  • Verrottungsfrei
  • Wartungsfrei
  • Chemisch beständig
  • Antimagnetisch
  • Freiformfläche
  • Kugelhaus