Leistungen

Unternehmensgeschichte

Meilensteine von ACCENTFORM

1998

Gründung der ACCENTFORM GmbH in Nienstädt. Errichtung einer 450 m² Produktionshalle im Gewerbegebiet von Nienstädt.

Herstellung und Direktvertrieb von GFK- Ersatzteil- Stoßstangen für den ÖPNV im RTM-Verfahren, sowie von Kunststoffersatzteilen für U- und S- Bahnen. Herstellung von selbstragenden Kofferaufbauten für Rettungswagen in Sandwichbauweise aus styrolfreien Polyesterharz mit Glasfaser und  STYROFOAM (XPS).

ACCENTFORM führt Mitte 1998 – zu DM- Zeiten – als erstes deutsches Unternehmen 1998 den EURO als Währung in der Buchhaltung und auf Rechnungen ein. Zwei Jahre vor der eigentlichen EURO- Umstellung.

Gründung eines Zweigbetriebes in Lübben/Spreewald zur Herstellung von Kleinserien und Einzelanfertigungen für Bus- und Bahn.

2000

Gründung der ACCENFORM Polska Sp.z.zo. bei Choszczno/Arnswalde zur Herstellung von seriellen landwirtschaftlichen Produkten (Kälberiglus) im Faserspritzverfahren.

2004

am Standort in Nienstädt wird eine zweite Halle mit 360 m² für Fertigung und das Oberflächenfinish von GFK- Bauteilen errichtet.

2005

ACCENTFORM Polska erweitert sich im Gewerbegebiet von Choszczno auf einem ca. 10.000 ² Grundstück mit einer 2.400 m² großen Bestandsimmobilie für Fertigung und Lager. Am Standort in Nienstädt wird eine dritte Halle mit 300 m² für den Modell- und Formenbau errichtet.

2006

Anschaffung eines LKWs für den Werktransport zwischen den polnischen Standort in Choszczno und Nienstädt. Schließung des Standortes in Lübben. Inbetriebnahme eines KUKA- Roboters auf einer 10m langen Linear- Achse zum Beschneiden von seriellen GFK- Bauteilen. Herstellung von jährlich ca. 600 großformatigen Motorhauben für JCB- Vibromax.

2007

Erstellung von Kunststoffkarosserien für den ECOCRAFTER, die ersten elektrisch betriebenen  Kommunal- und Paketfahrzeuge. ECOCRAFTer wurde dann von VW übernommen und das Produkt anschließend vom Markt genommen.

2008

Anschaffung eines KUKA Roboters KR150 L110-2 zum Fräsen von 3D Objekten aus UREOL und Styropor.

2009

Durch die Wirtschaftskrise wird ACCENTFORM Polska besonders getroffen, weil im Bereich der Fertigung von Verhaubungen für Baumaschinen ein Rückgang von über 80% hingenommen werden muss.

2010

Übernahme eines Modellbaubetriebes zur Herstellung von Exporitmodellen in Bergisch Gladbach zur Steigerung der Kompetenz im Bereich CNC- Fäsen von großformatigen Objekten. Einstellung der lohnintensiven Fertigung am polnischen Standort, Fokussierung auf qualitative Sonderanfertigungen und serielle Bauteile im RTM- Verfahren mit automatisierten Beschnitt am Standort Nienstädt.

2012

Verdoppelung der Fertigungsfläche auf ca. 2.000 m² durch den Neubau einer vierten Halle.

2014

Steigerung der Fräskapazitäten mit insgesamt drei großformatigen 3- Achs- Fräsmaschinen (5 x 2,5 m) und zwei 5- Achs- Bearbeitungszentren für Holz, Ureol und Styropor

2015

Erfolgreiche Einführung des papierlosen Büros durch eines Dokumentenmanagementsystems (DMS). Sämtliche Geschäftsprozesse werden digital ausgeführt. Zum Leidwesen der Post werden nunmehr alle Rechnungen nur digital angenommen und versendet.

2017

Abermalige Verdoppelung der Produktionsfläche durch den Neubau der Halle 5 mit einer Fläche von 1.800m². Wesentliche Zielsetzung der Investitionen ist die Ausrichtung auf die Fertigung großformatiger GFK- Verkleidungsteile im RTM- Verfahren für Kunden im Landmaschinen- und Nutzfahrzeugbau.

2018

Durch einen technischen Defekt kommt es am 13. Juli zu einem Großbrand in Halle 4. Die Halle mit den CNC-Maschinen und der Bürotrakt fallen den Flammen zum Opfer. Vier Monate später ist die Produktionshalle wieder aufgebaut.

13.07.18

Personal:

ca. 45 Mitarbeiter

davon 11 Mitarbeiter im Büro und 34 Mitarbeiter in der Fertigung

davon 3 Ingenieure u. Techniker für Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsplanung

davon 3 kaufmännische Projektleiter

2 Azubis (1x Industriekaufmann, 1x Verfahrensmechaniker Bauteile)

 

Immobilien:

Grundstück: ca. 12.500 m²

5 Fertigungshallen mit insgesamt über 4.000 m²